english version

Interdisziplinäre Recherche

Die Vielzahl an Möglichkeiten des Zusammenwirkens der verschiedenen Kunstformen bedeutet eine große Faszination für mich. Aus dem Interesse für den Austausch der Musik mit anderen Kunstformen in einem performativen Kontext ist die Konzertperformance „Seiltänzer“ entstanden, sowie die Teilnahme an unterschiedlichsten Recherche-Projekten zum interdisziplinären Arbeiten:
  • Labor Cirque

    Nacht der Industriekultur

    Eine Recherche zu den Möglichkeiten interdisziplinärer künstlerischer Arbeit im Rahmen des Cirque Nouveau
  • Interdisziplinäre Jahresprojekte Montepulciano





    Ein Projekt der sieben Kunst- und Musikhochschulen Nordrhein-Westfalens, bei dem die Studierenden zwei Wochen lang zu jährlich wechselnden Themen frei interdisziplinär arbeiten.
  • InstrumenTanzImpro
    Bei InstrumenTanzImpro wird in improvisatiorischen Prozessen recherchiert, wie sowohl musikalische als auch Bewegungsaspekte des Instrumentalspiels tänzerische Bewegung auslösen können und wie andererseits auch tänzerische Bewegung Anreiz für einen bestimmten musikalischen Ausdruck gibt. Insbesondere auch im Hinblick auf performative Situationen wird die Wirkung von tänzerisch-musikalischer Ergänzung bzw. von Gegensatz und Beziehungslosikeit untersucht. Es handelt sich bei dem Recherche-Projekt um eine Fortführung des Kurses „Transdisziplinäre Improvisation“, der an der HfMT Köln jedes Semester angeboten wird.
  • Port in Air – Musik und Schauspiel